Das neue Puzzle-Logo von Wikipedia

Aus alt mach neu: das Puzzle-Logo von Wikipedia ist generalüberholt worden.

Altes Logo Neues Logo
Links: Altes Logo; Rechts: Neues Logo

Das neue Logo behebt endlich einige Fehler in den abgebildeten Zeichen, und auch das klingonische Zeichen ist weggefallen – es ist immerhin fünf Jahre her, seit die klingonische Wikipedia geschlossen wurde. Im Gegensatz zur alten Version, von der (so jedenfalls mein Kenntnisstand) nicht einmal eine Vektorversion existierte, ist der neue Puzzleball ein 3D-Modell. Konstruiert wurde das Modell von Philip Metschan, der unter anderem für ILM und Pixar gearbeitet hat. Weitere Informationen hat Jay Walsh in einem Blogeintrag im Wikimedia-Blog zusammengefasst.

Was mich aber besonders freut ist, dass der Text im Logo jetzt in Linux Libertine gesetzt wird, einer freien Schriftart. Vorher wurde Hoefler Text verwendet, die zwar auf Macs zu den vorinstallierten Schriften zählt, aber sonst mit 299 US-Dollar nicht ganz billig und natürlich nicht frei ist. Die Schriften unterscheiden sich nicht allzu stark, mit einer Ausnahme: das charakteristische Wikipedia-W, bei dem sich die mittleren Schenkel (oder wie man das auch nennen mag) kreuzen, gibt es nur in Hoefler Text. Deshalb hat man sich eine spezielle Version von Linux Libertine bauen lassen, in der es dieses W als Zeichen gibt.

Normales und angepasstes W aus der speziellen Wikimedia-Version von Linux Libertine
Normales und angepasstes W aus der speziellen Wikimedia-Version von Linux Libertine

Etwas schade finde ich noch, dass der Untertitel (Die freie Enzyklopädie) nicht mehr kursiv gesetzt ist. Ich muss aber zugeben, dass das neue Logo im Vergleich klarer geworden ist; Kapitälchen und kursiv waren eigentlich typographischer Overkill.

Schreib einen Kommentar